Nutze die Macht deines Unterbewusstseins Teil 1

Was ist das Unterbewusstsein?

Das Unterbewusstsein ist die Summe aller Erfahrungen, Erinnerungen, Bilder, Emotionen und Beobachtungen, die du erlebt hast. Es ist ein unfassbar starker Prozessor, der alles speichert und nichts vergisst.

Das Unterbewusstsein kommuniziert über den Körper, über Bilder, Emotionen und Farben. Es nimmt alles ganzheitlich wahr.

Demgegenüber steht dein Bewusstsein, dein Verstand. Er kommuniziert über die Sprache, Zahlen, Fakten und speichert Details ab. Also einzelne Punkte, auf die du dich konzentrierst. Seine Leistungsfähigkeit ist nicht so stark, wie das des Unterbewusstseins.

Sobald du denkst, schaltet dein Unterbewusstsein auf Autopilot und spult automatisierte Programme ab, um die Energie deinem Verstand zu geben. Im Laufe der Zeit hat es Verhaltensmuster, Gefühls- und Gedankenmuster zu allem was dir passiert ist entwickelt.

Wir können also NICHTS bewusst entscheiden, unser Unterbewusstsein entscheidet bereits wesentlich schneller im Voraus.

Leistungsfähigkeit

Unser Unterbewusstsein hat eine Leistung von 40.000.0000 MBit kann also 80.000.000 Filme bei Netflix gleichzeitig streamen, während unser Bewusstsein 40 MBit hat und damit 80 Filme gleichzeitig streamen kann. Das Unterbewusstsein ist 1.000.000 x leistungsfähiger als unser Bewusstsein. Also auch 1 Mio. Mal schneller in der Entscheidungsfähigkeit. Es wird daher auch oft mit dem Bauchgefühl verglichen. Dein Unterbewusstsein ist ein riesiges Archiv und dein eigener Genie, der auf alles eine Antwort hat.

Wie entsteht es?

Alles, was uns ab den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft bis zum 7. Lebensjahr von den Eltern, von Lehrern oder der Gesellschaft beigebracht wurde,  wurde ungefiltert direkt im Unterbewusstsein gespeichert.

Es merkt sich, wie es ist in einer Familie zu leben, wie es in einer Kultur aufzuwachsen hat und wie sich die Menschen um sich herum verhalten. Das Kind beobachtet und lernt. Die Gehirnfunktionen der ersten 7 Jahre entsprechen der einer Hypnose.

Eine Hypnose direkt in unser Unterbewusstsein. 

Die angelegten fundamentalen Programme sind daher nicht unsere eigenen Programme, sondern wurden uns mitgegeben. Und müssen daher überprüft werden.

Damit etwas in unser Unterbewusstsein gelangt, muss es immer an allen Sinnen vorbei. Dieser Vorgang kann auch unbewusst geschehen. Hören wir ein Lied, wird dies direkt abgespeichert. Lesen wir Nachrichten, sehen grausame Bilder, wird das ebenfalls direkt abgespeichert und unser Unterbewusstsein schließt seine Schussfolgerungen daraus.

Das Unterbewusstsein ist wie eine Schallplatte, je öfter wir dasselbe bespielen, desto tiefer wird die Ritze und desto stärker die Verhaltensstruktur. Das Unterbewusstsein ist wie ein Schwamm, es unterzieht nichts, was ihm zugeführt wird, einer logischen Prüfung. Es bewertet nicht, ob etwas gut oder falsch ist.

Für das logische denken ist unser Verstand zuständig, da aber unser Unterbewusstsein so eine enorme Macht auf uns hat, kann das schon gefährlich werden. Die meisten Programme, die wir erhalten haben, sind nicht förderlich. Viele Programme sind selbstsabotierend und limitierend.

Wir sind 95 % am Tag mit denken beschäftigt, währenddessen spult das Unterbewusstsein seine Programme im Hintergrund ab, damit wir in „Ruhe“ denken können.  

Wie beeinflusst uns das Unterbewusstsein in unseren Entscheidungen?

Das Unterbewusstsein reagiert oft schneller als der Verstand, wenn wir mehr Zeit haben zum überlegen, so liegen wir öfters daneben, als wenn wir schnell eine Entscheidung aus dem „Bauch“ heraus treffen.

Das Unterbewusstsein steuert so viel es geht unbewusst, da es effizienter und energiesparender arbeitet, als der Verstand. Lesen wir beispielsweise Wörter, die wir mit dem Alter verbinden, wie „vergesslich“, „grau“, „einsam“, dann laufen wir auch langsamer und das völlig unbewusst! Das ist die harmlose Variante, hingegen macht sich das die Werbeindustrie zu Nutze.

Fortsetzung folgt… Teil 2 kommt nächsten Freitag mit „wie kann ich das Unterbewusstsein beeinflussen“

 

Ein Gedanke zu „Nutze die Macht deines Unterbewusstseins Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.